Kategorien
Stellungnahmen

Stellungnahme zum Baugebiet Bögehold

Zum Baugebiet Bögehold hat der Stadtjugendring und das Jugendschülerparlament folgenden Beschluss gefasst:

  • Wunsch ist es, den Baumbestand und die bestehenden Grünanlagen möglichst zu erhalten.
  • Der kleine Spielplatz für Kinder an der Bögeholdstrasse (Flurstück 703) soll bleiben und einige Geräte erneuert werden.
  • Neben dem Ludgerus-Kindergarten soll auch für die Zukunft der Ballspielplatz für Kinder bleiben. Er soll so hergerichtet werden, dass er für Ballspiele jeglicher Art nutzbar ist. Eine Verkleinerung bis zum Tor Ludgerus-Kindergarten wäre möglich.
  • Hier wird begrüßt, dass das Familienzentrum-Ludgerus-Kindergarten, die Patenschaft übernehmen will. Sie möchten Kindern im Sozialraum das Draußenspiel wieder schmackhaft machen und mit dieser Fläche, niederschwellige, alte Spiele wie Brennball, Völkerball, Seilchen- Springen etc. anbieten.
  • Der Spiel,- und Bolzplatz am Eisenbahnweg bleibt in der jetzigen Gesamtgröße erhalten.
    Hier soll in Richtung Garagen ein attraktives Kleinfußballfeld mit Bande (z.B. Soccer Ground, oder Street Kick-Anlage) entstehen.
  • Der Spielplatz im vorderen Bereich soll mit attraktiven, von Kindern und Jugendlichen gewünschten Spielelementen ausgestattet werden.
  • Wir finden den Vorschlag aus der Politik, im Baugebiet eine Sozialraum-Wohnung für niederschwellige Angebote zu bauen sehr gut. Wir könnten uns vorstellen, diese im Bereich des Ballspielplatzes am Familienzentrum-Ludgerus-Kindergarten zu errichten.
  • Der Ballspielplatz wäre dann mit nutzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.