Kategorien
Berichte

Meine Stadt – meine Entscheidung – Update

 “Geht zur Wahl!” und “Nehmt euer Recht auf Mitbestimmung war!”

Der Stadtjugendring und das aktuelle Jugendschülerparlament haben den Wunsch geäußert, anlässlich der anstehenden Kommunalwahl am 13. September 2020 die hiesigen Kommunalpolitiker/innen kennenzulernen. Neun Parteien haben sich angemeldet. Daher möchten wir vor allem die „Jungwähler“ zur Podiumsdiskussion einladen am 28. August 2020 um 18 Uhr, in der Bürgerhalle.                                                                  „Herzlich willkommen“ sind aber auch Bürger unserer Stadt.

Bitte kommen Sie rechtzeitig, Im Saal dürfen bis zu 100 Personen auf Stühlen Platz nehmen. Alle Besucher und Teilnehmer müssen sich bei Ankunft in Listen (Adresse und Telefonnummer) eintragen. Bei Bewegung in der Halle ist ein Mundschutz zu tragen. Getränke wird es nicht geben.

Folgende Inhalte wurden bisher über dem Stadtjugendring und Jugendschülerparlament gesammelt und zusammengefasst.

  • Nach der Begrüßung durch den Stadtjugendring gibt es eine allgemeine Vorstellung der Parteien für ca. 3- 4 min. je Partei.
  • Danach werden zu verschiedenen Themenblöcken, Fragen gestellt.
  • Wie fördern Sie unsere Vereine, Verbände und Organisationen in der Kinder und Jugendarbeit.
  • Digitalisierung an unseren Schulen. (W-Lan?)
  • Wie stehen Sie zu den Begegnungsplätzen, Spielplätzen, Schulhöfen und den damit verbundenen Freizeitmöglichkeiten in unserer Stadt.
  • Wie wichtig sehen Sie die Mitbestimmung unserer Kinder,-Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Danach wird die Möglichkeit gegeben, Fragen der Besucher zu beantworten.

Das Zeitfenster ist von 18 Uhr- ca. 19.45 eingeplant. Nach der Veranstaltung gibt es unter „Coronabedingungen“ die Möglichkeit, draußen vor der Bürgerhalle bei Bedarf noch Fragen zu beantworten.

Sollten Sie noch Anregungen oder wichtige Fragen haben, schicken Sie uns unter info@stadtjugendring-gronau.de diese zu.

Und denkt bitte daran; Wählen ist keine Pflicht, sondern ein Recht. Aber vor allem eine Chance, die Zukunft unserer Stadt mitzugestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.